Archiv

 

10. Misereor-Partnerschule

Seit zwei Jahren, seit September 2015, ist die Realschule Grünstraße Partnerschule von Misereor.
Aus dem Engagement im Underground Kiosk entstand die Idee noch mehr Gutes bewirken zu wollen. So wurde im vergangenen Schuljahr die SV die Schulkonferenz und weitere Akteure davon überzeugt, dass eine Partnerschaft mit dem Hilfswerk für beide Seiten von Nutzen sein könnte.

Gemeinsam einen Beitrag leisten zu einer gerechteren und friedlicheren Welt: Das ist das Fundament der Partnerschaft zwischen der Realschule Grünstraße, Hattingen, und MISEREOR. Sie entstand aus der Umsetzung der Idee, in der Schule nur Fairtrade-Produkte zu verkaufen. Dadurch kam eine Verbindung mit MISEREOR zustande, die hiermit nach beiderseitigem Wunsch als offizielle Partnerschaft zwischen der Realschule Grünstraße und MISEREOR beurkundet wird.

Wir sind damit die 10. Partnerschule von Misereor bundesweit und wollen uns noch mehr im Sinne unseres Mottos „Verantwortung leben lernen!“ einsetzen.

Die Realschule Grünstraße wird als Partnerschule Impulse von MISEREOR für Unterricht und Schulleben aufgreifen und Solidaritätsaktionen mit Schülern und Schülerinnen, Lehrern und Lehrerinnen sowie Eltern gestalten.

Derzeit sind Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10, sowie Frau Koberg und Frau Feldhoff-Künstler für den Underground Kiosk verantwortlich.

 

 

Schutzengel beschert Tagesausflug ins Phantasialand

Die Provinzial-Versicherung hat einen Wettbewerb für Schüler ausgeschrieben. Das Thema: Schutzengel. Ausgeschrieben wurde dieser Wettbewerb, der sich an Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 18 Jahren richtete, zum ersten Mal.

Daran beteiligt haben sich auch zwei Schüler der Klasse 7c, indem sie das Thema "Schutzengel" kreativ in einem Stop-Motion Film präsentierten. Dieser Film, der mit dem iPad erstellt wurde, begeisterte die Jury sehr. Der Film wurde - wie bei einer Art "Daumenkino" - aus mehreren Einzelfotos zusammengestellt. Die Hauptfiguren wurden aus Knete geformt und die Kulisse wurde ebenfalls selbst erstellt. Zwar sei der Film erstaunlich kurz gewesen, so eines der Jury-Mitglieder bei der Preisverleihung, doch genau darin sei das Tolle in dem Beitrag gewesen. Er bringt kurz und knapp die Thematik "Schutzengel" näher und die Schüler begeisterten dabei durch ihre Kreativität, die sie in Verbindung mit dem iPad bewiesen haben.

Mit einer Schutzengel-Skulptur hat eine Klasse in Münster den ersten Platz bei der Verleihung des "Schutzengel-Awards" belegt. Die Klasse gestaltete den Schutzengel so groß, dass er bemalt werden konnte. Auch gab es einen Einwurfschlitz, in den Passanten in Münster die Gelegenheit hatten, ihrem Schutzengel eine persönliche Nachricht zukommen zu lassen.

Am Freitag, den 20.02.2015 wurden die "Schutzengel-Awards" in der Aula der Marienschule in Münster verliehen. Der rote Teppich war ausgerollt, es standen kühle Getränke sowie kalte und warme Speisen zur Verfügung. Mitnehmen durften die beiden Jungen aus der Klasse 7c, die mit ihren Familien angereist waren, am Ende des Abends nicht nur einen Award in Form eines Sternes und eine riesige Urkunde, auf denen der 3. Platz gut sichtbar vermerkt ist, sondern auch einen Gutschein für einen Tagesausflug nach Köln für die gesamte Klasse.

Diese hat sich bei der strahlenden Verkündung der beiden am darauf folgenden Montag besonders gefreut und so geht es nun in die nähere Planung mit der Provinzial Versicherung. Wunsch der Klasse und der beiden Sieger ist es, gemeinsam einen Tag im Phantasialand zu verbringen.
Wir bedanken uns bereits heute für einen sicherlich spannenden Tag dort.

Herzlichen Glückwunsch den beiden Jungen und ein großes Danke an die Kunstlehrerin Frau Dudek, die diesen schönen Beitrag gemeinsam mit den beiden überhaupt erst eingereicht hat!

(März 2015, Text: Frau Suralski)